Mediterrane Küche?!

Das Auto ist gewaschen, vollgetankt und -gepackt. Morgen Vormittag geht’s los. Erste Station wird, wie schon im letzten Jahr, auf der Alb hoch über dem Dörfchen Sprollenhaus im Nord-Schwarzwald bei Svenja und Christian sein. Wir freuen uns schon drauf, wieder unter freiem Himmel im Hotpod geköchelt zu werden.

Weiter geht’s voraussichtlich Richtung Stuttgart und Tübingen. Danach werden wir mal weitersehen. Die französischen Seealpen stehen ebenso auf der Wunschliste, wie die Côte d’Azur, die Pyrenäen und Barcelona. Die meiste Zeit werden wir in Andalusien verbringen. Hier erwarten wir Anfang Mai auch unseren Besuch, mit dem wir drei gemeinsame Wochen verbringen werden. Aber auch Madrid und Nordspanien stehen auf dem Programm.

Und warum ist das Ganze nun mit Mediterrane Küche?!“ überschrieben?

Wir müssen abnehmen. Alle beide. Und zwar ernsthaft. Und dazu soll die mediterrane Küche ja gut geeignet sein, sagt man. Gehen wir’s also mit Che Guevara an: „Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ Und wenn unsere hehren Pläne nicht wieder, wie im letzten Jahr, durch eigenartige lokale Öffnungszeiten der Tante-Emma-Läden konterkariert werden …

Also, an uns wird’s jedenfalls nicht liegen, wenn’s wieder nicht klappt! An uns nicht!!

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Wohnmobil-Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.