Auf nach Kotu-West

Auf den Straßen ist es teilweise stockfinster. Entgegenkommende Autos und Motorräder verfügen nicht unbedingt über eine Beleuchtung. Hunde und Esel kreuzen dann und wann die Fahrbahn. Plötzlich macht Omar, unser Taxifahrer, eine Vollbremsung. Zwei Polizisten stehen mitten auf der Fahrbahn und kontrollieren die Autos. In ihrer dunklen Kleidung sind sie erst sehr kurz vorher erkennbar. Ich finde, die zwei leben echt gefährlich. Drei weitere Kontrollen bringen wir auf der etwa halbstündigen Fahrt vom Flughafen zur Unterkunft in Kotu hinter uns.

Hannes überrascht uns in seinem Haus mit einem leckeren kühlen Bier.

Dieser Beitrag wurde unter Gambia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.