In Brüssel ticken die Hähne anders …

Campingplatz Grimbergen / Brüssel

Campingplatz Grimbergen / Brüssel

… oder sind sie nur entspannter? Gegen halb vier am Nachmittag hören wir einen Hahn in der Nähe unseres Campingplatzes krähen. Da hat er wohl seinen Mittagsschlaf beendet und seine Damen zu sich gerufen. Oder wollte er uns wecken?

Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Wohnmobil-Reisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu In Brüssel ticken die Hähne anders …

  1. Rosi Heidecker sagt:

    Das muss ja wirklich eine besonders nette Gastgeberin im Hunsrück gewesen sein Eine solche Beschreibung des Menüs verdient einen Eintrag in die haute cuisine.

    Und wegen des Wetters, sorgt Euch nicht, es wird auf jeden Fall besser.
    Die Erdbeeren reifen und das versprochene Radieschen hab ich allein verputzt(zusätzlich zum halben Apfel und der halben Walnuss).
    Übrigens ist Euch ein Platz im Herzen meiner engsten Freunde hier sicher. Bisher hab ich alle Überquerungsangebote was die Brücke angeht dankend abgelehnt.
    Die ersten Anfragen sind jetzt eingegangen.
    Weiterhin gute Reise

    Rosi

    • FritzKraut sagt:

      Ja, der Hunsrück ist voller mutiger, herzlicher, mensch- und tierfreundlicher Leute. Deshalb ist da auch die Landschaft so schön und die Windturbinen drehen nur im vorgeschriebenen Maße durch. Man kann ihn und sie nur weterempfehlen.

  2. Bernd Frank sagt:

    Hallo Jungs,
    wo ich dieses Foto gerade sehe: Ich wünsche euch noch viel mehr sonniges Wetter in den kommenden Wochen : -) (Werner könnte auch schon noch ein bisschen Bräune vertragen). Apropos Grillsaison: Grillt ihr auch schon mal was, oder habt ihr dafür kein „Equipment“? (Als Grillgut wäre vielleicht ein H a h n nicht schlecht, oder?)
    Schöne Grüße,
    Bernie

    • FritzKraut sagt:

      Hej!
      Tja, das mit der Sonne hat sich leider schon wieder erledigt und damit auch Werners Bräunung. Aber der Rasen, auf dem unser Auto steht, zeigt ein saftiges Grün. Ist ja auch was.
      Leider wurde beim Bau des Autos der Keller vergessen und somit auch der Stauraum für das Grill-Equipment. Schade eigentlich.
      Gruhuß
      Werner und Louis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.