Love story

Dackel und Betty Windsor

Dackel und Betty Windsor

In Glasgow ist Betty Windsor zu uns gestoßen. Kaum steht sie im (Rampen-)Licht gibt sie die Dancing Queen und hört erst wieder auf wenn’s dunkel wird oder sie auf’s gepuderte Näschen fällt. Dackel hat sich prompt bis über beide Ohren in Mrs. Windsor verknallt. Ihre Energie springt auf ihn über und lässt ihn wackeln wie selten zuvor. Wir können die zwei einfach nicht trennen und so fahren sie halt beide ganz vorn im Auto mit nach Berlin. Dann haben wir in unserer Hauptstadt endlich auch eine Queen und nach einem Facelifting geht Dackel vielleicht ja auch als Wackel-Corgy durch.

Abschied von unserer (vor-)letzten Station bei Paul in Marsh Lane

Das war’s. Fast. Gleich geht’s nach Hull auf die Fähre nach Rotterdam und von dort aus – hoffentlich ohne Emergency-Übung – mit einer Übernachtung in Paderborn zurück nach Berlin. Der Sonne entgegen?

Abschied von der Insel

Abschied von der Insel

Dieser Beitrag wurde unter England, Wohnmobil-Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Love story

  1. Bernd Frank sagt:

    Bye, bye England… Runter kommen sie immer – von der Insel, meine ich.
    Also das soll ein Dackel sein? Ick weeß nich. Erscheint mir eher wie ein niedlicher (britischer) Löwe – kann mich aber täuschen. Und die Queen hat stechend scharfe Augen 🙂
    Teatime ist vorbei – freut euch, nun gibt’s bald wieder deutsches Pils, Jungs.
    Bis bald, in wenigen Tagen,
    Grüße von Bernie
    P.S. Tolles Foto mit Werner! Und der wackelt auch gar nicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.