Werner ist weg

Im Andalusien-Dreieck ist uns ja, wie bekannt, noch mehr abhandengekommen: unser Werner! Zuletzt gesehen haben wir ihn am 8. Mai am Bahnhof in Granada. Seitdem ist er weg. In die Extremadura wollte er und sich dem Leben des wandernden Lonesome Wolf hingeben. Ein mitunter recht karges und kräftezehrendes Leben führt er dort. Sagt er zumindest. Und sicherlich hat er wahnsinnig viel Gewicht eingebüßt. Jetzt wollen wir ihn aber langsam zurück. Und zwar den ganzen Werner. Das ganze Gewicht. Da füttern wir den Kerl, damit er was auf die Rippen kriegt und dann verliert er das alles wieder in der Extremadura? So ja nun nicht!

Also, lieber Werner, wir sehen Dich am Montag in Aranjuez. Und dann kannst Du uns ja auch mit Deiner Mittelmeer-Diät erfreuen.

Dieser Beitrag wurde unter Spanien, Wohnmobil-Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Werner ist weg

  1. Bernd Frank sagt:

    Hallo, ich hab’s vielleicht nicht richtig kapiert: Hat Werner sich denn in den letzten Tagen nicht mal telefonisch gemeldet bzw. wann habt ihr denn zuletzt miteinander telefoniert? (Er ist ja wohl hoffentlich nicht nach Westen abgebogen und wandelt jetzt irgendwo in Portugal)
    Werner? Werner? Was machst du gerade? Und wo? Erzähl doch mal… bitte.
    Fragt Bernie

    • FritzKraut sagt:

      Lieber Bernie,
      ich bin tatsächlich hoch zur Estremadura und dann links abgebogen. Bei Alkantara habe ich dann die Grenze nach Portugal überschritten. Gegen acht heute Abend habe ich dann, nicht weitab vom königlichen Hofe in Aranjuez, mit Louis gespeist. Morgen bringen wir Beate zum Flieger und machen uns auf den Weg nach Norden.

    • FritzKraut sagt:

      Geschichten über meinen kleinen Exkurs findest du auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.